Wie viel kostet ein normaler Besuch in der Arztpraxis in den USA?

Danke für die Frage – es ist eine gute Frage – und sehr vernünftig. Ich wünschte, die Antwort wäre auch. Es ist nicht.

Diese Art von erinnert mich an die Szene in dem Film “So gut wie es geht” … sehr nahe am Ende, als Helen Hunt (laut) fragt: “Warum kann ich nicht einfach einen normalen Freund haben – einen, der nicht geht Nüsse an mir? ” Ihre Mutter – mit brilliantem komödiantischem Timing spielt mit …


Leider ist unser System nicht dafür ausgelegt, Preisinformationen auf sinnvolle Weise zu liefern – also sind wir alle wie Helen auf der Suche nach dem Freund, der nicht verrückt wird. Er existiert nicht. Kurz gesagt – hier ist der Grund.

Für die überwiegende Mehrheit der Amerikaner (mich eingeschlossen) – wir zahlen nicht “aus eigener Tasche” für das Gesundheitswesen – und wir haben seit Jahren nicht. Mary Meeker hat Anfang des Jahres eine ausgezeichnete Studie gemacht – genannt USA, Inc. Sie können den vollständigen Bericht hier lesen / herunterladen: http://www.kpcb.com/usainc/

Aus diesem Bericht ist ein Diagramm, das genau dieses Dilemma hervorhebt.


Von 1960 bis 2009 gingen die privaten Ausgaben für das Gesundheitswesen von 47% aller Gesundheitskosten auf 12% zurück. Grob gesagt: 90% unseres Gesundheitswesens werden von “jemand anderem” (hauptsächlich Privatversicherungen oder der Regierung) bezahlt. Jetzt – während wir nicht direkt für das Gesundheitswesen bezahlen – bezahlen wir es durch eine Krankenversicherung – oder keine Versicherung (in diesem Fall verlassen wir uns auf Medicare, Medicaid – oder gar keine Gesundheitsversorgung). Wie die obige Grafik zeigt, macht Medicare / Medicaid jetzt etwa 35% der Kosten von 2,6 T $ aus, die wir pro Jahr für das Gesundheitswesen ausgeben. Es gibt 40-50 Millionen Amerikaner, die keine Versicherung haben – also haben sie entweder Medicaid – oder bekommen keine Gesundheitsdienste, es sei denn, bis sie dramatischer geliefert werden (zB die Notaufnahme).

Sie haben vielleicht bemerkt, dass Ihre Versicherungskosten dramatisch gestiegen sind. Du bist nicht allein. In unserer aktuellen Studie prognostiziert eine Studie, dass die jährlichen Kosten der Familienkrankenversicherung dem jährlichen Haushaltseinkommen entsprechen werden – in etwa 13 Jahren. Das Diagramm sieht so aus:


Selbst mit Versicherungen – Rechnungen für erbrachte Leistungen – kann enorm sein. Einige Ausgaben werden abgedeckt. Einige werden nicht – und Sie werden nicht wissen, was bis nach der Prozedur, Veranstaltung oder Service. Medizinische Ausgaben machen über 66% aller US-Konkurse aus – und medizinisch bedingte Insolvenzen sind für uns hier in den USA einzigartig

Alles geht an den Gordischen Knoten im Rubik’s Cube der Preisgestaltung. Fragen Sie einen Heatlcare-Anbieter (außer Zahnarzt, Optiker, Physiotherapeut oder Chiropraktiker), wie viel eine bestimmte Dienstleistung ist – und Sie werden wahrscheinlich das sprichwörtliche ” Nun, es kommt darauf an “. Dies gilt besonders in einem Krankenhaus – selbst wenn ein Eingriff oder eine Operation routinemäßig, geringfügig oder freiwillig ist. Sie wissen es nicht – und können es Ihnen nicht sagen – bis das Verfahren oder Ereignis durch den 3rd Party Payer abgewickelt wurde.

Diese Beträge hängen ganz davon ab, welche WHO bezahlt – und WAS der ausgehandelte Tarif ist (oder sein wird) – und unter WELCHEM Gruppenplan Sie (entweder einzeln oder über einen Arbeitgeber) abonniert sind. Diese Gruppenpläne sind sehr unterschiedlich und basieren hauptsächlich auf 2 Variablen. Die Gesundheit und Größe der Bevölkerung abgedeckt. Da wir das nicht wirklich wissen – und da wir in der Regel alle drei Jahre die Krankenversicherungsverträge wechseln (Wahlpflicht oder Arbeitswechsel), wissen wir nicht, welche Preise wir für die von unseren Dienstleistern erbrachten Leistungen in Anspruch nehmen. Es ist einfach eine Verhandlung, die wir nicht sehen, an der wir nicht teilnehmen und daher keinen wirklichen Einfluss darauf haben. Es wird uns als “Vorteil” der Beschäftigung oder als ein Vorteil unserer Regierung – oder überhaupt nicht – geliefert.

Der Putsch ist ein Begriff, der als “Vorbedingung” bezeichnet wird. Versicherungsunternehmen verwenden diesen Begriff (und eine Gesetzeslücke), um die Zahlung von Dienstleistungen zu vermeiden, die sich auf Bedingungen beziehen, von denen sie glauben, dass sie “vorbestehen” oder rechtlich als “bereits existierend” geltend gemacht werden könnten. Niemand – einschließlich des Arztes oder Krankenhauses – wird wissen, was als “vorbestehend” gilt (und daher nicht abgedeckt ist), bis die Versicherung die Zahlung überprüft und autorisiert hat. Das passiert nur NACH dem Ereignis oder der Prozedur.

Ähnlich (obwohl es in diesem exakten Bereich neue Innovationen gibt), haben Anbieter kein Preisblatt für “over-the-counter / retail” -Dienstleistungen. Sie verrechnen nur eine Art von Versicherung (privat oder staatlich) – und verhandeln IHRE Tarife mit Versicherungsträgern. Im Fall von Medicare / Medicaid legt die Regierung diese Sätze fest – aber wiederum – nicht etwas, was wir sehen (oder beeinflussen können). Viele Anbieter wählen aus diesem Grund NICHT, Medicare / Medicaid-Patienten zu sehen. Die Medicare / Medicaid-Raten sind in der Regel viel niedriger als das, was private Versicherungen zahlen, warum sollten sie wissentlich weniger für die gleiche Dienstleistung akzeptieren?

Preistransparenz ist ein unglaublich wichtiges Thema im Gesundheitswesen – und eines, das langsam in Angriff genommen wird. Einige argumentieren, dass dieses Thema der größte einzelne Grund dafür ist, dass unser Gesundheitssystem so dysfunktional ist – und damit in Bezug auf die Kosten (im Vergleich zu anderen Ländern) unverhältnismäßig ist. Aus dem Bericht von Mary Meeker geht ein weiterer Graph hervor, der diese Disparität bei den Pro-Kopf-Ausgaben verdeutlicht.


Offensichtlich viel mehr als Sie wahrscheinlich jemals wissen wollten – aber es ist wichtig. Ich würde es auch gerne wissen. Ich habe es untersucht – und ich fürchte (vorerst), wir sind alle irgendwie bei “… es existiert nicht.”