Welches sind die besten Länder, außer den USA und Großbritannien, für einen indischen Medizinstudenten, der für eine Assistenzzeit eingewandert ist?

Indien ist das beste Land für die Indianer. Krankheiten, Essen, Sprache unterscheidet sich in jedem Bereich. Diese bestimmt, wie genau man klinisch diagnostizieren wird.

Andere Länder sind aus besonderen Gründen. Einige haben eine andere Beziehung mit der lokalen Umgebung, manche brauchen ein anderes Land für besondere Arbeiten wie Korea ist fortgeschritten um Elektronik und moderne Dinge.

Im Jahr 2017 kann man nicht wirklich einen großen Unterschied zwischen Indiens größeren Städten und anderen normalen europäischen, asiatischen Ländern feststellen.

Die besten Länder sind Australien und Kanada. Ihre indischen medizinischen Qualifikationen und klinischen Fähigkeiten müssen jedoch vom Australian Medical Council oder Canadian Medical Council akkreditiert werden.

Viele Ärzte sind nicht qualifiziert und müssen einen Brückenkurs absolvieren, um in Australien / Kanada praktiziert zu werden. Viele Ärzte zeigen auch Schwäche in der englischen Kommunikation.

Bevor Sie sich für eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung (PR) in Australien oder Kanada entscheiden, ist es besser, wenn Sie das Verfahren für die Akkreditierung der medizinischen Qualifikation herausfinden.

Ich schlage vor, dass Sie sich an einen Ihrer Freunde wenden, die Ärzte sind und bereits in Australien oder Kanada sind. Sie werden viel besser in der Lage sein, Ihnen zu helfen.

Viel Glück.

Das würde sehr von Sprachkenntnissen abhängen. Kanada und Australien, wenn Sie sich auf Englisch und Frankreich oder Deutschland beschränken, wenn Sie sich akklimatisieren können. Aber Singapur ist im privaten medizinischen Sektor ziemlich gewinnbringend.