Stimmt es, dass der ständige Konsum von Zigaretten und Drogen bis zu 10 Jahre in Ihrem Leben aussetzt?

In der Allgemeinbevölkerung leben Tabakraucher im Schnitt um 7 Jahre kürzer, bei psychiatrischen Patienten jedoch um durchschnittlich 25 Jahre. Es gibt keine verlässlichen Daten über die Anzahl der Jahre, in denen Cannabisraucher kürzer leben, weil die meisten Cannabiskonsumenten den Cannabis mit Tabak vermischen, wodurch Cannabis-bedingte Krankheiten verschleiert werden und die meisten Cannabiskonsumenten Cannabis für eine relativ lange Zeit (mehrere Jahre) konsumieren. Die meisten rauchbedingten Krankheiten erfordern viele Jahre der Exposition, bevor sie sich entwickeln, und weil die meisten Cannabiskonsumenten mit Ende zwanzig aufhören zu rauchen, ist dies nicht genug Zeit, um fatale Konsequenzen zu entwickeln.